Warenkorb 0

Italienische Weihnachtskrippen

Sommerbegegnung mit Weihnachtskrippen in Kalabrien

Weihnachtskrippen

Buon giorno Calabria!

Eigentlich sind wir seit vielen Jahren große Fans von Kroatien und besuchen fast jährlich die Region der Kvarner Bucht, die für uns inzwischen eine zweite Heimat geworden ist.

Planung unserer ersten Italienreise

Leider ließ unser Zeitfenster für das Jahr 2015 nur eine verkürzte Urlaubsvariante im September zu. So haben wir uns auf die Suche nach einem anderen, für uns völlig neuen Urlaubsziel gemacht. Durch den Tipp eines Freundes sind wir dann auf Italien gestoßen, das als Urlaubsland für uns eine vollkommen neue Erfahrung werden sollte.
Nach entsprechender Recherche wurde eine Reise nach Kalabrien gebucht, wobei unser Reiseziel in der Stiefelspitze, schon in unmittelbarer Nähe zu Sizilien lag. Uns war bekannt, das die Region bekannt ist für viele kunsthandwerkliche Produkte als auch für viele kulinarische Genüsse – besonders für den Anbau von Paprika, scharfen Peperoni und Chili. Das wir aber in dieser Jahreszeit auf Weihnachtskrippen stoßen würden, darüber hatten wir nicht nachgedacht. Wir sollten überrascht werden.

Überraschung, hier hatten wir keine Krippe erwartet

Bereits am ersten Urlaubstag machten wir uns mit dem geliehenen Kleinwagen auf Erkundungstour, um eine Einkaufsquelle für Lebensmittel zu suchen, und fanden nach kurzer Zeit einen kleinen Supermarkt.
Zu unserer Überraschung wurde im Eingangsbereich auf der Infotheke des Marktes eine etwa 60 cm große Krippe präsentiert, die dort wohl das ganze Jahr über steht.
Nach unserer Recherche konnten wir erfahren, das im überaus katholisch geprägten Kalabrien Krippen eine sehr große Tradition haben und eigentlich jeder Haushalt eine Krippe besitzt, deren Aufbau immer am 8. Dezember, nach dem Fest der Unbefleckten Empfängnis liebevoll und mit viel Leidenschaft in den Häusern und Wohnungen aufgebaut werden.

Ausflüge nach Tropea, Pizzo und Vibo-Valentia

In den Folgetagen besuchten wir natürlich die bekannten Touristenorte der Region auf und wurden überrascht. Überall dort, wo kleine Läden Kunsthandwerk anbieten, stößt man in der Regel auch auf weihnachtliche Krippenfiguren und Krippenställe, die in den Schaufenstern präsentiert werden. Gefertigt werden diese schönen Figuren in kleinen Handwerksbetrieben in der Region. Die Krippenfiguren werden in der Regel aus Terrakotta gefertigt und erhalten entweder eine Bemalung oder aber werden aufwändig mit Stoffen bekleidet.
Eine besondere Tradition in der Kalabrischen Krippe haben Hirtenfiguren und Handwerkerfiguren, die sehr detailliert und aufwändig hergestellt, die traditionellen Gewerke der Region darstellen. Sehr häufig werden mechanische Hirten und Handwerker gefertigt, die durch versteckte Elektromotoren angetrieben scheinbar ihr Handwerk ausüben.
Insgesamt sind die Weihnachtskrippen stark geprägt durch die neapolitanische Krippenkunst. So ist die Stadt Neapel weltbekannt für ihre künstlerische und traditionsreiche Krippenfertigung. In der Altstadt von Neapel, in der Via Gregorio Armeno, werden das ganze Jahr über Krippen und weihnachtliche Geschenke angeboten.

Krippen in Taormina, Sizilien

Bei unserem Tagesausflug nach Sizilien waren wir mit unserem Reisebus mit weiteren Touristen zur Stadt Taormina unterwegs. Leider sind wir an dem Tag in schwere Unwetter geraten, die die Weiterreise zum Ziel fast in Frage gestellt hätten.
Am Ziel angekommen gab es dann doch regenfreie Zeiten, die einen ausführlichen Besuch des bekannten Touristenortes erlaubten. Leider blieb uns der berühmte Blick auf den Vulkan Ätna durch sehr tief hängende Wolken verwehrt. Dafür hatten wir umso mehr Zeit in den Geschäften des Ortes zu schnuppern.
Fast schon nicht anders als erwartet sind auch hier fast alle Geschäfte, die mit Reiseandenken handeln, auch mit einem Sortiment an weihnachtlichen Krippen und Figuren ausgestattet. Hier wird noch stärker als in Kalabrien der neapolitanische Stil verfolgt, der wundervoll detaillierte Krippenfiguren zeigt. Hier besonders die Gesichter der Figuren, deren Lebendigkeit jeden Betrachter faszinieren wird. So erkennen wir die typisch italienische Marktfrau wieder, die ihr Gemüse in Körben anbietet, oder aber beispielsweise ein Landstreicher, der barfuß mit durchlöcherter Kleidung auf einer Parkbank sitzt und billigen Landwein verkonsumiert. Nicht zu vergessen die vorweg schon benannten Handwerker wie Schuster, Bäcker, Korbflechter, Schmied und dergleichen, um nur einige zu nennen, die ihr Handwerk in der Darstellung ausführen und in der Krippe der gesamten Darstellung einen sehr lebendigen Eindruck vermitteln.

Als Fazit können wir sagen, das unsere Reise nach Italien neben wunderschönen Landschaften und Orten uns unserem Gewerk, dem Handel und Verkauf von Krippen, Figuren und Zubehör, noch sehr viel näher bringen konnte.

Unser Ziel ist es, die schönen Krippenfiguren auch in unser Sortiment mit aufzunehmen. Vielleicht gelingt uns das noch in der bevorstehenden Saison.

Wilfried und Annemie Gerdsmann
Das Krippenhaus
im Oktober 2015

896.357
Besuche

Impressum · AGB · Liefer- und Versandkosten · Datenschutz
© 2012-2018 DAS KRIPPENHAUS · Wilfried Gerdsmann · Webprogrammierung hemaSOFT Heinrich Massloch